Dienstag, 19. Juli 2011

Tagebucheintrag eines unrasierten Mannes.

Svalbard. Eine kaltgewordene Tasse Kaffee steht neben einem Netbook mit abgegriffener Tastatur

Die Sonne scheint, sie scheint jetzt seit zwei Monaten strahlend auf uns herab, dreht sich und spiegelt sich im Schnee. Durch die hellen Vorhänge dringt ihr Licht weich auf deine Haut. Ich liebe deine blasse Haut, auf der hin und wieder Sommersprossen sich zeigen, die wie an einem frühen Nachthimmel, wie Sterne nur bei langen Hinsehen scheinbar wie Blasen an die Oberfläche eines dunklen Sees auftauchen. Der lange Aufenthalt im Norden, hier am Ende der Welt hat weichen Flaum auf deine Haut gebracht und wir beide lachen, wenn ich darüber streiche und dir die Geschichte der heiligen Magdalena erzähle und dass Künstler im Mittelalter sie mit einem lockigen Haarkleid bedeckten. Du bist also meine Magdalena, weniger schamhaft und weniger heilig, dafür menschlich, süß und weich. Während die Scooter an unserem verhangenen Fenster vorbei in die strahlende Nordnacht fahren, schlafen wir miteinander, decken uns mit unseren Körpern zu und werden durch den Flaum auf deiner Haut daran erinnert, dass wir hier in einer so menschenunfreundlichen Gegend uns befinden. Für mich ist es der hellfreundlichste Ort. Ich weiß jetzt schon, dass ich ihn, dich, die Sonne vermissen werde.

"this is the end"

Fast alle Bücher sind jetzt in den Umzugskartons verschwunden und mein letzter Urlaubstag neigt sich dem Ende entgegen. Irgendwie würde ich ihn gerne festhalten, noch einen Wein öffnen, auf die Kartons gucken und überlegen was ich eigentlich morgen überhaupt machen soll. Ich habe meinen ersten Urlaub im Jahr gehabt und nach nur einer Woche habe ich einfach die Arbeit vergessen. Ich habe vergessen, was ich noch vor einer Woche abgesprochen habe, was ich mit den Kollegen als Abgabetermine vereinbart habe, was als nächstes auf meiner Agenda steht und was ich für Termine habe. Obwohl ich Internet im Haus in den Dünen hatte, weiß ich weder was die Web2.0-Welt gerade ausheckt und bewegt, noch was die Literaturwelt mit Internetanschluss umtreibt.
Jepp, ich habe weder Innovationen mir aus dem Kopf gezogen, noch bin ich ihnen hinterher gehechelt. Hin und wieder pingte nur mein Handy auf und zeigte mir, was die Kollegen tweeten. Ich las alte, vor Ewigkeit veröffentlichte Bücher, während Sand auf meinen nackten Füßen trocknete und das Meer auf meinen Lippen zu schmecken war. Und jetzt frage ich mich, wie ich aus diesem Seifenblasengefühl wieder herauskommen soll. Wird mich die Arbeitswelt einfach an der Tür wieder an die Hand nehmen? Oder werde ich länger das Gefühl haben neben der Spur zu sein?
Morgen werde ich es wissen (genauso, ob ich diese Woche auch den Schlüssel zur neuen Wohnung vorzeitig bekommen werde).

Ai Hua.feed

Counter

XStat.de

Bin ich ein Mitläufer?

BLAU MACHEN FÜR TWODAY! NEIN ZUM GRUPPENZWANG!

Aktuelle Beiträge

Danke!
Da wird es bestimmt in nicht all zu ferner Zukunft...
AiHua - 1. Mrz, 00:29
Fantasy ist minderwertig
Oder: Elfen = Spinner = Nerd and beware of the fucking...
AiHua - 1. Mrz, 00:25
Formelle Danksagung ;)....
Formelle Danksagung ;). Außerdem Retour-Tipp:...
NeonWilderness - 23. Feb, 18:44
.
.
To01 - 16. Feb, 06:49
"it's Sunday evening...
Der Boden in der Wohnung knarrt bei jedem Schritt...
AiHua - 16. Feb, 03:26

Archiv

Juli 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 

Meine Kommentare

Danke für den Link...
Danke für den Link hierhin. Es macht einen wahsinnig,...
erphschwester - 11. Apr, 01:27
Danke!
Da wird es bestimmt in nicht all zu ferner Zukunft...
AiHua - 1. Mrz, 00:29
Lange Zeit hatte ich...
Lange Zeit hatte ich Angst, dass ich eine verschrobene...
modeste - 17. Feb, 21:49
Und die Wegführung...
...versagt, immer der Nase nach. :-) Berichte bitte...
mehrlicht - 16. Feb, 13:41
Wird mal wieder Zeit...
Nach dem Datum zu schließen kann man als Abonoment...
NeonWilderness - 16. Feb, 13:22

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 4154 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Apr, 02:04

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren